Dr. Daniel Baker ist Künstler, Kurator und Kunsttheoretiker. Der in Kent (Großbritannien) geborene Romani Gypsy erhielt 2002 seinen Magister an der University of Greenwich in London (Großbritannien). 2011 promovierte er zu »Roma Aesthetics« am Londoner Royal College of Art mit der Studie »Gypsy Visuality: Alfred Gell’s art nexus and its potential for artists«.

Baker war als ausstellender Künstler und Berater beim ersten und zweiten Roma-Pavillon – »Paradise Lost« (2007) und »Call the Witness« (2011) – bei der 52. und der 54. Ausgabe der Biennale di Venezia in Venedig (Italien) beteiligt. 2006 nahm er (mit den Roma-Künstler_innen Delaine Le Bas, Damian Le Bas und Ferdinand Koci) an einer der wichtigsten britischen Kunstausstellungen teil, der von Thomas A. Acton kuratierten Ausstellung »Second Site«.

Bakers Arbeit untersucht die Rolle der Kunst bei der Durchsetzung von Minderheitenangelegenheiten. Eine bereits sehr früh veröffentlichte Erklärung seiner Position war Teil der Anthologie »Meet Your Neighbours: Contemporary Roma Art from Europe« (2006; S. 32–39) und des Katalogs »Paradise Lost« (2007; S. 40).

Seine Werke befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen auf der ganzen Welt, darunter dem British Museum in London und der Tishman Speyer Collection in New York (USA). Zu seinen Publikationen und Beiträgen gehören »We Roma: A Critical Reader in Contemporary Art« (2013), »Ex Libris« (2009) und »Bohemia Revisited« im Magazin The European (2012). Von 2006 bis 2009 war er Vorsitzender des britischen Gypsy Council. Er lebt und arbeitet derzeit in London. Auf seiner Website [http://danielbaker.net] finden sich weitere Details zu seinen Werken und Schriften.

AUSSTELLUNGEN UND PROJEKTE

2007
Paradise Lost – 1st Roma Pavilion, Venice Biennale, Venice

2011
Call the Witness – 2nd Roma Pavilion, Venice Biennale, Venice

2013
Former West: Documents, Constellations, Prospects – Haus der Kulturen der Welt, Berlin

2015
Makeshifting: Structures of Mobility – solo exhibition, The Cardiff Museum and Art Central Barry, Cardiff
Dark Glass – solo exhibition, Galerie Kai Dikhas, Berlin
When the Oil Runs Out, People Will Need Horses – part of the Kakka Collective’s research initiative »Performing Romani Identities: Strategy and Critique« (PRISaC), Autograph, Rivington Place, London
Practices and Notions of the Migrant Image – Valand Academy, Gothenburg

2017
The Travellers – KUMU, Tallinn

SAMMLUNGEN

Sign Looking Glass, House of European Culture, Brussels
Anagram Looking Glass, Zabludowicz Collection, London
Gold Rose, Tishman Speyer Collection, New York
Cockerel Looking Glass, UBS Collection, Zurich
Romani Jivapen Jinapen, British Museum Collection, London